Der Verein der "LUNGAUER STOAFEXN"


Diese Vereinigung besteht seit dem Jahr 2005 und hat ihren derzeitigen Sitz in Tamsweg.

Interressierte Naturliebhaber, Sammler im naturalem Bereich, aber auch Menschen die noch keine vorgegebene Richtung verfolgen, sind bei uns herzlich willkommen.
Alter – Geschlecht, mangelnde Erfahrungswerte spielen dabei keine Rolle. Gemeinschaftssinn und Liebe zur intakten Natur sind gute Voraussetzungen, für eine spannende Mitgliedschaft.

Reinhold Bacher Gerhard Kocher Othmar Gschwandtner
Obmann: Reinhold Bacher Schriftführer: Gerhard Kocher Kassier: Othmar Gschwandtner


GEOPRODUKTE IM VEREINSWESEN

Die Suche nach Geoprodukten (Mineralien, Kristalle, Fossilien, Erze, Dekorgesteine usw.) ist Teil einer Jahrtausende alten Tradition und Kultur. Der Mensch als Jäger und Sammler von jeher, aber nun auch als Retter und Bewahrer dieser naturalen Kulturgüter aus dem zerstörerischen Entstehungsmilieu durch die Erosionsprozesse.

Bevor die Atmosphärilien (atmosphärische Gase mit physikalischer und chemischer Wirkung - Korrosion und Verwitterung) und andere Mechanismen, diese einmaligen, formenreichen Naturwunder, wieder zerstören, versuchen unsere, in div. Vereinen organisierte, ausgebildete Sammler, sie rechtzeitig aus ihrer vergänglichen Umgebung zu bergen, damit sie der Nachwelt, möglichst in ihrer Ursprünglichkeit, erhalten bleiben. Diese Tätigkeit unserer Mitglieder kann man als "angewandten Naturschutz" bezeichnen.

Dieser Erkenntnis ist es zu verdanken, dass im März 2002, an Sammler von Geoprodukten, Obmännern von Geovereinen, Autoren und Kustoden dieser Richtung, durch den damaligen Landeshauptmann Franz Schausberger, der Salzburger Kulturgüterpreis verliehen wurde.

In Zusammenarbeit mit Wissenschaft, dem Nationalpark Hohe Tauern, den touristischen und geschichtlichen Einrichtungen (Museen, Lehrmittelkabinetten, div. Schatzkammern) werden diese Geoprodukte geborgen, gereinigt, bestimmt und konserviert. Die Resultate dieser geokriminalistischen Tätigkeit können in privaten und öffentlichen Einrichtungen bewundert und begutachtet werden.

VMÖ (Vereinigte Mineraliensammler Österreichs)

Gerhard Fischer
Gerhard Fischer aus Salzburg
ist seit 26. Juli 1997 Bundesobmann
Tel. 0664/2109653
Mail: geofisch@gmx.at
Die VMÖ bestehen aus 18 Vereinen (Landesgruppen und Ortsgruppen) mit derzeit 1.500 Mitgliedern, ist der älteste und größte Geoverein Österreichs.
Seine Aufgaben:
  • Vertretung der Vereinsinteressen bez. seinen Mitglieder bei öffentlichen Stellen wie Behörden, Verwaltungen, Politik.
  • Kontakthaltung mit anderen nationalen und internationalen Geoorganisationen.
  • Erweiterung der Kenntnisse in diesen Geofachgebieten.
  • Förderung der Gemeinschaft, Schaffung von bildungsbezogenen Programmen, sowie Koordination wichtiger Abläufe.
  • Informative Anlaufstelle für Veranstaltungen, Programme, Kontakte etc.

    Als Schiedsgericht fungiert ausschließlich der Dachverband unserer Bewegung.


  • Landesgruppe Salzburg der VMÖ

    Diese erfolgreiche Organisation der VMÖ, leitet äußerst umsichtig Erwin Burgsteiner (Landesleiter) aus Bramberg mit seinem eingearbeiteten Team.
    Kontaktadresse: www.mineraliensammler.com

    Die jährlich wiederkehrende Ausrichtung der schon traditionellen Kristalltage und Mineralien INFO (die Schaustellung der Neufunde vom Bundesland Salzburg, aus dem vergangenen Jahr) im Smaragddorf Bramberg, hat internationalen Ruf erworben, das Niveau dieser Veranstaltung wird durch den Massenandrang aus dem In– und Ausland entsprechend aufgewertet.

    Die Ortsgruppen der VMÖ – Landesleitung Salzburg

    Oberpinzgau
    Rauris
    Saalachtal
    Gastein
    Lungau
    St. Johann/Pg.

    Jeder Landesleiter und Ortsgruppenobmann ist auch im Vorstand des Hauptvereines stimmberechtigt vertreten. In den Landesgruppen, die Obmänner der Ortsgruppen des jeweiligen Bundeslandes, neben den gewählten Funktionären.

    Die Lungauer Geosammler (seit 2005) unter der Patronanz der VMÖ, treten unter dem Vereinslogo
    "LUNGAUER STOAFEXN" in der Öffentlichkeit auf.